Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d)

Du interessierst dich für den Handel und willst erfahren, wie wir unseren Kunden täglich ein einmaliges Einkaufserlebnis bieten? Dann entdecke unsere Aufgabenvielfalt bei deiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann in einer unserer deutschlandweiten Filialen.

Wichtige Fakten

Deine Ausbildung auf einen Blick

Beginn

August

September

Dauer

3 Jahre

Voraussetzung

Mittlerer Schulabschluss oder höher

Gehalt
(mindestens)

1. Jahr: 1.000 €
monatlich brutto1

2. Jahr: 1.100 €
monatlich brutto1

3. Jahr: 1.250 €
monatlich brutto1


Ausbildungsinhalte

Warenkunde, Kundenservice und vieles mehr

Schülerpraktikantin im Gespräch mit einer Kollegin

Gemeinsam mit deinen Kollegen sicherst du in unseren Filialen die Warenverfügbarkeit sowie die Frische und Qualität unserer Produkte. Innerhalb deiner Ausbildung lernst du alle Warenbereiche deiner Filiale kennen und erhältst einen gesamtheitlichen Einblick in unseren Vertrieb. Damit du unsere Kunden optimal beraten kannst, erfährst du dabei alles über den professionellen Umgang mit Lebensmitteln und vertiefst dein Wissen im Bereich Warenkunde.

Dein Filialalltag

Wir bilden dich zum Profi in Sachen Verkaufsgespräche aus. Außerdem erhältst du umfassende Einblicke in den Verkauf und in den Umgang mit unserer modernen Kassentechnik. Lerne die Auswertung und Bearbeitung von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen kennen. Deine Ideen bringst du bei der Planung und Umsetzung von Verkaufsaktionen und Saisonplatzierungen ein.

Du bist für die tägliche Bestellung der Produkte über das Warenwirtschaftssystem verantwortlich. Zudem kontrollierst du die eingegangene Ware und sorgst somit dafür, dass unsere Kunden immer aus einem vollen Sortiment und attraktiven Angeboten wählen können.

Ausbildungsdauer verkürzen?

Leistest du in unserer Filiale eine klasse Arbeit und erreichst im ersten Teil der Abschlussprüfung eine gute Note, kannst du den zweiten Teil der Abschlussprüfung sechs Monate vorziehen. Mit einem guten mittleren Schulabschluss besteht ebenso die Möglichkeit, nach Absprache mit dem zuständigen Hausleiter die Ausbildung um ein halbes Jahr zu verkürzen.

Du hast eine Fachhochschulreife oder eine fachgebundene beziehungsweise die Allgemeine Hochschulreife? Dann kannst du die Ausbildung in zwei Jahren abschließen.


Deine Zukunftsperspektive

Ausbildung in der Tasche und was dann?

Nach deiner Ausbildung kannst du weiter beruflich durchstarten und dich bei uns beispielsweise zu einer Führungskraft weiterentwickeln. Als Erstkraft unterstützt du deinen Vorgesetzten bei der Personalführung und verantwortest deinen eigenen Teilbereich, wie zum Beispiel den Wareneingangsprozess oder die bedarfsgerechte Bestellung von Sortimentsartikeln.

In deinem Verantwortungsbereich planst, steuerst und kontrollierst du das Tagesgeschäft und hast die Möglichkeit, dich schließlich zum Leiter eines Warenbereichs zu entwickeln. Weitere Aufstiegsmöglichkeiten sind die Positionen Hausleiter und Verkaufsleiter.



Voraussetzungen

Das zeichnet dich aus

  • Bis zu deinem Ausbildungsbeginn verfügst du über einen guten mittleren Schulabschluss.
  • Dein Herz schlägt für den Lebensmitteleinzelhandel und du liebst den Kontakt zu Menschen.
  • Dich macht eine freundliche und kommunikative Art aus.
  • Verantwortung zu übernehmen ist für dich kein Problem und dich zeichnet eine sorgfältige Arbeitsweise aus.
  • Engagement und Zuverlässigkeit sind für dich als Teamplayer selbstverständlich.
  • Schichtarbeit macht dir nichts aus.

Erfahrungsbericht

Ivana berichtet über ihre Ausbildung

Ivana absolviert derzeit ihr drittes Ausbildungsjahr in einer unserer größten Filialen in Deutschland – unserer Kaufland-Filiale in Neckarsulm. Auf über 12.500 Quadratmetern mit ungefähr 270 Kollegen den Überblick behalten? Mit Kommunikationsstärke und Eigenorganisation möglich!

An ihrer Ausbildung schätzt sie vor allem die Unterstützung sowie Wertschätzung durch ihre Führungskräfte und Kollegen. Erfahre mehr über Ivana, ihren Weg zu Kaufland und ihre Ausbildung bei uns.

Portrait Auszubildende in der Filiale

Ivana macht ihre Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel in unserer Neckarsulmer Filiale.

Auszubildende steht mit Kollegin am Molkerei-Produkte-Regal

Sieben Monate lang durfte Ivana die Molkerei-Abteilung stellvertretend führen und dabei alle Themen rund um Mitarbeiterführung und Warenverfügbarkeit betreuen.

Auszubildende räumt Regale in der Filiale ein

Das Verräumen von Ware gehört zu Ivanas regelmäßigen Aufgaben. Trotz Routine ist kein Tag wie der andere. „Es kommt immer mal was dazwischen, zum Beispiel Kunden, die etwas fragen, oder ein Kollege, der bei einer Aufgabe Unterstützung benötigt“, so Ivana.

Auszubildende erledigt Back-Office-Aufgaben am Computer

Viele ihrer Aufgaben erledigt Ivana hinter den Kulissen. Dazu gehören zum Beispiel die Analyse von Kennzahlen oder die Erstellung der Personaleinsatzplanung.

Auszubildende hält einen Vortrag vor ihren Kollegen und ihrer Führungskraft

„Wir haben monatliche Azubimeetings. Vorher setzen wir uns intensiv mit einem Thema auseinander und präsentieren dieses anschließend vor den Azubis und unserer Führungskraft.“

Warum hast du dich für eine Ausbildung bei Kaufland entschieden?

Aus dem Familienkreis wusste ich, dass Kaufland ein attraktiver Arbeitgeber ist, bei dem die Mitarbeiter wertgeschätzt werden und jeder die gleichen Chancen hat. Das war mir wichtig, da ich aus Kroatien komme und Deutsch nicht meine Muttersprache ist.

Ich wollte eine Ausbildung machen, die mir alle Möglichkeiten für meine berufliche Zukunft einräumt. Zuerst bin ich als Aushilfskraft in der Filiale in Neckarsulm eingestiegen. So konnte ich herausfinden, ob der Beruf zu mir passt, und gleichzeitig hatte Kaufland die Chance, mich kennenzulernen.

Nach einiger Zeit habe ich mich um einen Ausbildungsplatz beworben und innerhalb von zwei Wochen die Zusage erhalten. Darüber habe ich mich wahnsinnig gefreut.

Was unterscheidet Kaufland deiner Meinung nach von anderen Unternehmen?

Das Unternehmen investiert extrem viel in die Ausbildung und das Wissen der Azubis. Außerdem liegt den Führungskräften die Entwicklung der Nachwuchskräfte am Herzen. Der Ausbildungsablauf im Unternehmen ist klar geregelt. Wir haben regelmäßig Wissenswochen, in denen wir uns eine Woche lang intensiv und in der Gruppe mit verschiedenen Themen auseinandersetzen. So werden Theorie und Praxis optimal verknüpft und jeder hat die Chance, die theoretischen Inhalte vollumfänglich zu verstehen sowie zielgerichtet in der Praxis anzuwenden.

Wir erhalten viel Input, müssen uns aber auch selbstständig Inhalte erarbeiten und diese präsentieren – sowohl vor anderen Azubis als auch vor Vorgesetzten, die uns in unserer Ausbildung begleiten. Die Woche wird mit einem gemeinsamen Essen mit den Führungskräften abgeschlossen. Das ist klasse, weil wir so eng im Austausch mit unserem Führungsteam stehen.

Wie sind die ersten Wochen deiner Ausbildung abgelaufen?

In den ersten paar Wochen ging es für mich darum, die ganze Filiale kennenzulernen. Hierzu habe ich jeden Tag einen anderen Kollegen bei seiner Arbeit begleitet. Das war super für mich, weil ich so von Grund auf alles gelernt habe und direkt Zeit mit meinem Team verbringen konnte.

Wir sind in Neckarsulm eine sehr große Filiale mit etwa 270 Mitarbeitern. Da ist es toll, wenn man von Anfang an eng mit den Kollegen zusammenarbeitet. Nach der Einarbeitung in die Basistätigkeiten habe ich nach und nach immer mehr Verantwortung übertragen bekommen.

Rundum-Betreuung während der Ausbildung

Sowohl mein Hausleiter als auch mein Verkaufsleiter begleiten mich in meiner Ausbildung. Mein Hausleiter stand mir vor allem in der Anfangszeit mit Rat und Tat zur Seite und ich durfte mich mit allen Fragen an ihn wenden. Toll ist auch, dass wir Azubis zu Beginn an einer Einführungsveranstaltung teilnehmen, die für alle Regionen organisiert wird. Dort kommen dann drei Tage lang alle neuen Azubis zusammen.

Ich habe in der Zeit viele Kontakte knüpfen können. Wir haben viele Teambuilding-Maßnahmen gemacht und in Gruppen gearbeitet. Außerdem sind wir Azubis in alle Themen rund um die Ausbildung intensiv eingeführt worden. Unsere Ausbilder sind zum Beispiel mit uns die Ausbildungsmappe durchgegangen und wir haben viele Tipps und Tricks von Azubis aus den höheren Lehrjahren erhalten. Das hat mir total geholfen.

Wie hast du dich persönlich weiterentwickelt, seitdem du deine Ausbildung bei uns machst?

Ich bin viel organisierter geworden! Das habe ich vorher nie als wichtig empfunden. Natürlich haben wir unsere Routineaufgaben, trotzdem ist in der Filiale kein Tag wie der andere. Jeder im Team hat seine Themen und Aufgaben, die erledigt werden müssen, damit der Kunde täglich zufrieden einkaufen kann. Da muss man sich aufeinander verlassen können, Prioritäten setzen und immer einen guten Plan haben. Mit der Zeit habe ich dann auch gemerkt, dass mir eine gute Organisation und Struktur nicht nur beruflich, sondern auch privat extrem helfen.

Außerdem bin ich deutlich stärker in der Kommunikation geworden. Es ist wichtig, Dinge offen und direkt anzusprechen. Ich habe mich früher nie getraut, etwas Negatives zu sagen. Mittlerweile weiß ich, dass konstruktive Kritik und die direkte Ansprache von Problemen uns nur stärker machen können. Wir gehen so gemeinsam die Probleme an und werden auch als Team besser.

Was sind für dich die attraktivsten Vorteile an einer Ausbildung bei Kaufland?

Die Wertschätzung der Azubis, die Weiterentwicklungsmöglichkeiten und auch das Gehalt sind für mich die attraktivsten Vorteile. Kaufland unterstützt uns Azubis sehr und gibt uns alle Möglichkeiten weiterzukommen. Lob und konstruktive Kritik werden täglich gelebt, um uns weiterzuentwickeln. Über Lob freue ich mich natürlich besonders, da es mir zeigt, dass ich meinen Job gut mache.

Ich finde außerdem toll, dass jeder die gleichen Chancen hat. Es hängt einzig und allein von uns selbst und unserem Engagement ab, was wir erreichen. Zu guter Letzt spricht auch die Vergütung für eine Ausbildung bei Kaufland. Diese ist im Vergleich zu anderen Unternehmen weit im oberen Bereich.

Außerdem ist es klasse, dass ich meine Ergebnisse auch vor wichtigen Entscheidungsträgern präsentieren darf. Das empfinde ich als sehr wertschätzend. Mein jetziges Ziel ist es, mich erst einmal fachlich weiterzuentwickeln und neue Verbesserungspotenziale zu erschließen.

Worauf bist du besonders stolz?

Auf meine erste eigene Position in der Leitung eines Warenbereichs. Ich durfte sieben Monate lang stellvertretend alle Themen rund um unsere Molkerei-Abteilung betreuen. Dazu gehörten die Personalplanung, die Artikelpflege, Bestellungen, Temperatur- oder auch Frischekontrollen.

Aber auch in der Führung von Mitarbeitern und der Delegation von Aufgaben konnte ich erste Erfahrungen sammeln. Das war eine große Herausforderung für mich. Ich hatte am Anfang Respekt vor der Sprachbarriere, weil ich dachte, dass mein Deutsch vielleicht nicht ausreicht. Aber alles hat gut geklappt. Ich konnte sehr viel lernen und es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Was sind deine beruflichen Ziele nach deiner Ausbildung?

Ich möchte meine Ausbildung erfolgreich beenden. Danach würde ich gerne eine Führungsposition übernehmen und meinen eigenen Warenbereich leiten. Langfristig gesehen kann ich mir aufgrund der Nähe zum Dienstleistungsstandort auch eine Tätigkeit dort vorstellen. Da ist es sicherlich gut, wenn man den Vertrieb von Grund auf kennt und mit diesem Wissen in den strategischen Bereichen das Unternehmen mitgestalten kann.


Deine Bewerbung

Tipps für deinen Bewerbungsprozess

Du möchtest dich bei uns bewerben? Klasse Entscheidung! Um dich in deinem Bewerbungsprozess zu unterstützen, haben wir folgende Tipps für dich zusammengestellt: 

Ein Jahr im Voraus bewerben

Bewirb dich am besten ein Jahr im Voraus um deine Wunschstelle. Damit steigen die Chancen, deinen Traumjob zu erhalten.

Vorab informieren

Informiere dich vorab über unser Unternehmen und die Stelle, um die du dich bewirbst.

Auf Erscheinungsbild achten

Sei pünktlich und achte auf ein gepflegtes Erscheinungsbild. Zerbrich dir aber nicht den Kopf darüber, was du anziehen sollst, sondern wähle angemessene Kleidung, in der du dich wohlfühlst.

Lebenslauf kennen

„Erzähl uns doch etwas über dich“ ist ein Klassiker im Vorstellungsgespräch. Sei mit deinem Lebenslauf vertraut und berichte uns von deinen bisherigen Erfahrungen.

Überzeuge uns von dir

Wir möchten uns ein möglichst gutes Bild von dir machen. Überzeuge uns deswegen mit stichhaltigen Argumenten, warum genau du zu deiner Wunschstelle passt.

Fragen stellen

Nutze das Gespräch dafür, um mehr über uns als Unternehmen zu erfahren oder deine offenen Fragen zu klären. Wir beantworten sie gerne.

Authentisch bleiben

Kenne deine Stärken und sei du selbst! Bleib authentisch und überzeuge uns mit deiner unverwechselbaren Persönlichkeit.


Das könnte dich auch interessieren


Zeit für was Neues – dein Einstieg bei uns

Zur Jobbörse

Noch auf der Suche nach einer passenden Stelle? Finde bei uns deinen Traumjob.

Zum Bewerberportal

Leg dir dein Bewerberprofil an und behalte deine Bewerbung im Blick!

Deine Kontaktmöglichkeit

Du hast noch Fragen? Unser Recruiting-Team hilft dir gerne weiter.